Empor I - Bebertaler SV 3:0

Geschrieben von Rüdiger Petrasch am . Veröffentlicht in Uncategorised

Empor am Ende souverän

Empor von Beginn an der Herr im Hause. Macht von Beginn an Druck und läßt die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Torchancen bleiben nicht aus – doch leider haben die blau-weißen nicht die richtigen Schussstiefel an oder scheitern an Pfosten oder Latte.

Die erste große Chance besitzt Daniel Wallborn, der sich in der 15.min laufstark durchsetzt und erst im letzten Moment am Abschluss gehindert wird. Kurz darauf scheitern Oliver Feldheim und Lukas Trensch mit ihren Schüssen nur knapp. In der 20.min ein 20 Meterschuss von Kevin Liehr. Der Gäste Keeper verhinderte den Einschlag mit dem Fuß, traf ihn nicht richtig, doch der Pfosten verhinderte den Torerfolg. In der 27.min wurde ein Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Empor bleibt am Drücker – doch ohne Erfolg. Die Gäste beschränkten sich auf Konter, schaffen es aber nicht das Hinze Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Immer wieder blieben sie in der Empor Abwehr hängen.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild – Empor drückt und scheitert an der eigenen Unzulänglichkeit oder wieder am Pfosten. So rettet 3 x der Pfosten für den Gäste Keeper. Der Gast wird nun auch aktiver, witterte Morgenluft und kommt das eine oder andere Mal gefährlich vor das Empor Tor. Als Chris Ebert im Strafraum gefoult wird entscheidet der laufstarke Unparteiische Walter Lange auf Foulelfmeter. Leider scheitert Oliver Feldheim vom Punkt an Keeper Nico Eggeling(65.min). Das wurmte den Empor Torjäger – er spielt nun noch aggressiver und setzt sich in der 72.min energisch in der gegnerischen Hälfte durch. Umspielte in alter Manier 3 Gegenspieler und bringt Empor mit 1:0 in Führung. Der Bann war gebrochen. Empor auf Kurs. Doch nun wurden auch die Bebertaler aktiv. Wendler und Stadler kamen zu Torchancen, scheiterten jedoch an Empor Keeper Dany Hinze. Leider dezimierten sie sich, da der Spieler Henrik Mucheyer wegen einer Unsportlichkeit das Feld verlassen musste(76.min). Torjäger Oliver Feldheim hatte nun Geschmack gefunden und erhöht in der 80.min auf 2:0. Der Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie setzt Chris Ebert mit dem 3:0 in der Nachspielzeit. Empor zeigt Moral und bleibt dem Tabellenführer auf den Fersen.  

Bebertaler SV : Eggeling, Schlitte, Noffz, Kaschlaw, Grabowski, Jordan, Mucheyer, Wendt, Stadler, Günther, Kramer(49.min Blume)

Empor Wanzleben: Hinze, Weidling, M.Feldheim, Trensch, Hellrung(85.min Neuendorf), Wiegel, Elling, K. Liehr, O.Feldheim, Wallborn(83.min Pinkernelle), Ebert

Zuschauer: 56

Schiedsrichter: Walter Lange (Oebisfelde)

Assistenten   : Ramona Becker / Leon Friedmann

Tore: 1:0;2:0 Oliver Feldheim(72.;80.min)

     3:0 Chris Ebert (90.+2.min)