Bevor Wanzlebens Ortsbürgermeister Tino Bauer (Linke) am Mittwochabend die letzte Sitzung der zu Ende gehenden Legislaturperiode im Sportlerheim am Börde-Stadion eröffnete, machten sich er, seine Kollegen des Rates, Wanzlebens Bürgermeister Thomas Kluge (parteilos), Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie Vertreter des Sportvereins Blau-Weiß Empor und der Schützengilde zu einem Spaziergang ins Grüne auf. Ziel des Rundgangs ohne Erholungscharakter war der Festplatz. Für den sucht die Stadt seit Jahren nach einem neuen Nutzungskonzept.