Borussia Genthin - Empor Wanzleben 3:2

Geschrieben von Rüdiger Petrasch am . Veröffentlicht in Der Verein

Empor mit Fortuna nicht im Bunde Jojo Krätzig macht sein erstes Tor

Wie schon in der Vorberichterstattung erwähnt Empor ohne 7. Im Kasten vertritt Oliver Feldheim den beruflich verhinderten Dany Hinze.

 

Er zeigte eine super Leistung und war der große Rückhalt im Team. Der Gastgeber begann druckvoll und hatte durch Kevin Wolf (10.min)und Thomas Gronwald (16.min) die ersten Torchancen. Keeper Feldheim parierte beide Schüsse aus Nahdistanz. Ab der 20.min dann Empor an Zuge. Zuerst verzieht Chris Ebert knapp, dann hat Dominic Elling kein Schußglück. In der 22.min bringt Chris Ebert eine Ecke in der Genthiner Strafraum. Das Leder wird auf Calvin Peschek abgewehrt. Dieser zieht das Spielobjekt aus 18 Metern aufs Tor, im 5 Meterraum reagiert Spielertrainer Michael Feldheim zuerst und bringt das Objekt über die Linie. Der Gastgeber antwortet mit wütenden Angriffen, wird aber immer wieder von der sicheren Empor Abwehr und Keeper Feldheim gestoppt. Schon jetzt wird sichtbar, dass der Gastgeber nicht zimperlich in der Wahl seiner Mittel ist. Unterstützt noch vom einem laufschwachen Unparteiischen, für den „Ballhöhe“ ein Fremdwort ist. Durch seine schwache Laufarbeit kann er die Situationen sehr schlecht einschätzen und das zum Nachteil der Spielgestaltung auf beiden Seiten. Seine Fehleinschätzunen bringen immer wieder Unruhe auf da Feld. In der 31.und 32.min scheitert Calvin Peschek am Genthiner Keeper Tim Oliver Preuß. In der 37.min köpft Johannes Krätzig eine Flanke von Chris Ebert ins Gehtiner Tor- Empor führt 2:0. Der Gastgeber steckt nicht auf und versucht mit langen Bällen auf Sturmführer Thomas Grunwald zum Erfolg zu kommen. Dies gelingt in der 40.min als er einen langen Ball erläuft und Keeper Feldheim keine Chance läßt. In Abschnitt muß Empor wechseln. Durch die sehr harte Gangart des Gastgebers muß Felix Helbig verletzt in der Kabine bleiben. Ähnliches Schicksal ereilt Niklas Thielemann,der nach einem bösen Foul verletzt vom Platz(59.min) muß. Für ihn wird der angeschlagene Daniel Wallborn ins Spiel gebrcht. Empor personell auf dem Zahnfleisch und trotzdem kämpft das Team gegen Gegner und überforderten Schieri Trio. In der 69.min erzielt Stefan Kiesewetter auf Paß von Kevin Wolf den 2:2 Ausgleich. Zweimal reagiert Keeper Feldheim noch herrich gegen heranstürmende Gegner. Der Gastgeber macht weiter Druck und fällt durch seine harte Gangart weiter auf. Der Spieler mit der Nummer 8 macht was er will, fair und unfair. Da sich der Unparteiische leider sehr oft zu weit weg vom Geschehen befindet ist er nicht in der Lage die Situation zu beurteilen.Empor kontert geschickt. Als der Genthiner Maximilian Reinshagen in der 85.min das Leder im Strafraum mit der Hand spielt verlegt der Unparteiische den „Tatort“ nach außerhalb des Strafraumes. Trotz Wanzleber Proteste gibt es einen indirekten Freistoß – indirekt statt Elfmeter für das Handspiel. Da sträuben sich die letzten Haare. Kevin Liehr verzieht knapp über die latte. Es kommt weiter zu eigenartigen Entscheidungen. Der Assistent an der Linie wird mehrmals vom Chef überstimmt und auf eine Serie von Ecken für den Gastgeber entschieden. Als sich Heim und Gast mit dem Unentschieden angefreundet hatten wird Philipp Neuendorf auf der rechten Verteidiger Seite umgestoßen. Natürlich bleibt der Pfiff aus und Julien Zander kann ohne Gegenwehr flanken. Im 5 Meterraum steht Mario Titze und macht das 3:2(89.min). In der 90.+2 erneute ein Foulspiel der besagten Nummer 8 an Dominic Elling. Dominic stößt darauf seinen Gegner um und sieht gelb-rot.Eine nicht zu entschul-digende Aktion, die der aufmerksame Zuschauer aber fast verstehen konnte. Immer wieder wirst Du mit allen Mitteln „bearbeitet“ und immer wieder bleibt der Pfiff aus. Am Ende verliert Empor ein Spiel, geht trotzdem mit erhobenen Kopf aus dem Match.             

Tore:

0:1 Michael Feldheim (23.min)

0:2 Johannes Krätzig (37.min)

1:2 Thomas Gronwald (40.min)                                                 2:2 Stefan Kiesewetter (69.min)                                     3:2 Mario Titze (89.min)

                                 

Genthin:

Preuß, Schache, Reinshagen, Wolf, Kemper, Tutze, Barske, Kiesewetter(90.+1 min Linsdorf), Rien, Zander, Gronwald

Empor WZL:

O.Feldheim, M.Feldheim, Liehr, Weidling, Krätzig, Pinkernelle, Elling, Ebert, Thielemann(59.min Wallborn), Helbig (46.min Neuendorf), Peschek    

Schiedsrichter: David Siegel(Magdeburg)

Zuschauer: 46    

Vorkommnisse: 90.+2 gelb-rot Dominic Elling

Rüdiger Petrasch