Empor Wanzleben - Niederndodeleben 0:1

Geschrieben von Rüdiger Petrasch am . Veröffentlicht in Der Verein

Gekämpft und leider nicht belohnt

Empor spielte eine sehenswerte Partie – war dem Punktgewinn sehr Nahe und wurde leider nicht belohnt. Der Tabellenführer übernahm von Beginn an das Spiel, konnte sich jedoch nicht entscheiden in Szene setzen.

 

Empor verteidigte aufopferungsvoll und startete Konter über die schnellen Wallborn und Mawlawa. In der 30.min die erste Großchance für die Gäste. Der Spieler Stahl scheiterte mit einem Freistoß aus 22 Metern am sehr gut aufgelegten Empor Keeper Christoph Müller. In der 35.min scheiterte Dominic Elling mit seinem Kopfball am Niederndodeleber Keeper Schermer. Danach hatte Empor mehr vom Spiel musste aber 2 gefährliche Konter durch Alexander Felgentreff vereiteln. Nach der Pause ähnliches Spiel wie in der ersten Halbzeit. Der Tabellenführer wollte das Spiel an sich reißen, scheiterte immer wieder an der eigenen Umständichkeit oder an der aufopferungsvollen Empor Mannschaft, bei der Christoph Müller im Kasten einen soliden Eindruck hinterließ. Torchancen waren somit Mangelware. Empor schnupperte Morgenluft und setzte durch Wallborn, Elling und Mawlawa Nadelstiche, hatte jedoch Pech beim Abschluss.

In der 81.min eine Unachtsamkeit in der Empor Hintermannschaft. Jan Voigt wurde herrlich freigespielt und markierte das 1:0 für den Tabellenführer. Empor warf nun alles nach vorn, konnte jedoch den Ausgleich nicht erzielen. Am Ende stand ein aufopferungsvoll kämpfendes Team mit leeren Händen da.

Empor setzte ein: Müller, Feldheim, Neuendorf, Wallborn, Pinkernelle, Elling, Bierwirth(58.min Stäsche), Ebert, Kocaoglu(84.min Noack),Wilke(73.min Säger), Mawlawa