Empor - Eilslebener SV 2:3

Geschrieben von Rüdiger Petrasch am . Veröffentlicht in Der Verein

SV Blau-Weiß Empor Wanzleben- Eilslebener SV 2:3

Empor von Beginn an das dominierende Team, setzte den Gegner unter Druck. Doch wie so oft bekommen die blau-weißen das Leder nicht im Gäste Tor unter. So sehr sich die Ebert, Stäsche, Elling und Bierwirth auch mühten – das Schusspech klebt an den Stiefeln.

In der 34.min schien der Bann gebrochen. Aus 20 m erzielte Benedict Stäsche die völlig verdiente Führung der Hausherren. Der ESV reagierte, für den verletzten Norman Köhne kam Ole Stolte ins Spiel und nun mehr Power auf Seiten der Gäste.
Unglücklich dann der Ausgleich von Niklas Ruprecht kurz vor der Pause und gleich zu Beginn der Doppelschlag zum 2 und 3:1 durch Ole Stolte.
Doch wie in jedem Spiel – die blau-weißen lassen sich nicht hängen und kämpfen sich zurück. Das 2:3 durch Benedict Stäsche bringt neuen Schwung in die Reihen des Gastgebers. Doch wie immer werden Chancen vergeben. Benedict Stäsche vergibt mehrmals freistehend vor dem Tor. Als er in der 84.min frei durch ist wird er von Felix Ratajczak von den Beinen geholt. Ratajczak sieht rot –das bringt Empor nicht weiter – der Freistoß landet in der Mauer und Empor steht wieder mit leeren Händen da.
Die Moral im Team ist da und Empor hat den Kampf gegen den Abstieg nicht aufgegeben.


Rüdiger Petrasch