Leonard und Linus Köchli Bezirksmeister

Geschrieben von Neundorf am . Veröffentlicht in Beiträge

P1010278Mit den Bezirksmeisterschaften der Altersklassen 12-19 wurde in der Halle des Olympiastützpunktes Magdeburg, wie alljährig, das Meisterschaftsprogramm der Leichtathleten eröffnet. Sicher ein nicht ganz einfacher Termin, weil nach der Weihnachtspause, in der die Sporthallen geschlossen waren, eine optimale Vorbereitung kaum möglich ist.

Trotzdem hatten 9 Athleten des SV Blau Weiß Wanzleben für diese Veranstaltung gemeldet. Dies war nicht nur das zahlenmäßig stärkste Aufgebot der letzten Jahre, sondern auch qualitativ hatten alle Starter berechtigte Hoffnungen, sich im Vorderfeld zu platzieren.
Dies gelang dann auch mit insgesamt 11 Podestplätzen ganz ausgezeichnet, und alle Starter fuhren mit einer oder mehreren Medaillen nach Hause.

In exzellenter Verfassung präsentierte sich Leonard Köchli (AK U18), der gleich zwei Titel errang. Im Weitsprung wurden alle gültigen Versuche jenseits der 6m-Marke vermessen und mit 6,15m ließ seinen Gegnern keine Chance. Noch souveräner gelang ihm das im Dreisprung. Technisch stabil, was in dieser Disziplin nicht so einfach ist, kam er auf 12,51m und verwies den Zweitplatzierten um fast anderthalb Meter. Die Qualität seiner Leistungen unterstreicht auch die Tatsache, dass er damit die Normen für die Mitteldeutschen Meisterschaften sicher erfüllte. Grundlage dieser Ergebnisse ist Leonards vorbildliche Trainingsarbeit in den letzten Jahren.

Bezirksmeistertitel Nr. 3 im Hause Köchli errang Bruder Linus im Hochsprung der AK 13. Bereits zum Weihnachtshochspringen zeigte er sich technisch stark verbessert, und auch in Magdeburg gab es an seinen Sprüngen kaum etwas auszusetzen. So übersprang er bis 1,40m alle Höhen beim ersten Anlauf. Bei 1,45m wurde der Zweikampf um den Sieg zu Gunsten von Linus entschieden, weil er einen Versuch weniger als sein Konkurrent benötigte. An der neuen Bestleistung von 1,50m scheiterte er noch knapp.P1010255

Jeweils 2 Medaillen errangen Johann Linke (AK U18) und Florian Rohde (AK 14). Während Florian Silber im Sprint über 60m in 8,39s und Bronze im Weitsprung mit 4,61m gewann, konnte Johann im Dreisprung und mit der 4x200m Staffel jeweils Bronze in Empfang nehmen. Außer Johann gehörten noch Leonard Köchli, Marten Scheibler und Tobias Rohde zum bronzenen Quartett.

Die sehr gute Medaillenausbeute komplettierten Laura Braune und Moritz Schulz im Kugelstoßen sowie Alexander Baier im Hochsprung. Alle drei konnten sich über den Gewinn der Bronzemedaille freuen.

Damit kann man einschätzen, dass der Wettkampftag optimal verlief, und alle angetretenen Sportler mit guten Leistungen die gesetzten Erwartungen erfüllten und damit nahtlos an die Ergebnisse des Vorjahres anknüpften.

Dies bestätigt auch die Landesjahresbestenliste 2016 mit 17 Top-Ten Platzierungen( 5 mehr als im Vorjahr) deutlich. Bestplatzierte war Margit Richter, die mit der 4x 100m Staffel der Startgemeinschaft Halle/Börde sogar einen Landesrekord erreichte.